Grundschule

Die Grundschule Ramberg-Eußerthal besteht aus vier Klassen und ist auf zwei Schulstandorte verteilt.

Schulleiterin und Ansprechpartnerin: Frau Kaulartz

Grundschule Ramberg    –   Klasse 1 und  2
Dekan-Schill-Str. 1 a – 76857 Ramberg
Telefon: 06345 8325  –  E-Mail: gsramberg t-online.de

Sekretariat: Frau Burkard – nur mittwochs besetzt 08:00 – 12:00 Uhr

 
Bilder: Regina Lichtenberg

Grundschule-Außenstelle  Eußerthal   –   Klasse 3 und 4
Schulstraße 2 – 76857 Eußerthal
Telefon: 06345 1432

 
Bilder: Regina Lichtenberg

In der Grundschule Ramberg/Eußerthal wird Kooperation groß geschrieben

 So oft es geht, wollen wir die Kleinen mit den Großen zusammen führen. Dies wird verwirklicht im Patensystem zwischen der 1. und 2. Klasse, das mit Schuleintritt der Erstklässler seinen Niederschlag findet und in gemeinsamem Frühstück und anderen Aktionen vertieft wird.

Im Religionsunterricht und bei wöchentlichen Lesegruppen kommen die Erst – und Zweitklässler zusammen und lernen voneinander. Lernpaten von der Bürgerstiftung kümmern sich seit dem Schuljahr 2008/09 um Kinder, die Unterstützung benötigen.

Mit der 3. und 4. Klasse in Eußerthal haben die jüngeren Schüler an besonderen Tagen Kontakt: gemeinsame Ausflüge, Bundesjugendspiele, Bewegungstage, Kreativtag, Gesundheitstag, Lesetag, Theaterveranstaltungen, Schulgottesdienste und wöchentliche musische Angebote sorgen für ein Miteinander verschiedener Altersgruppen. Von Zeit zu Zeit gibt es auch mal eine gemeinsame Lernwerkstatt. Gegenseitige Präsentationen von Lernergebnissen sind selbstverständlich. Altersgemischtes Verweilen in den beiden Schulbüchereien wird gerne angenommen.

Eine besondere Kooperation besteht zu beiden Kindergärten

Die Schulneulinge werden behutsam in die Schulgemeinschaft aufgenommen: Schulbesuche vor den Sommerferien bilden den Abschluss einer ganzen Reihe von Maßnahmen; dazu zählen Unterrichtsstunden der Lehrkräfte in den Kindergärten, wöchentliches Vorlesen durch die Viertklässler (in vergangenen Jahren), gemeinsamer Kreativtag, gemeinsamer Weihnachtsgottesdienst.

 

In unserer Schule gibt es besondere musische Angebote

In allen Klassen spielt jedes Kind Blockflöte. Einmal wöchentlich wird eine Musikstunde der 3. – und 4. Klässler aufgeteilt in Orchesterarbeit und Chor.

Im Schulorchester können auch begabte und interessierte Zweitklässler mitspielen.

In jedem Schuljahr gibt es Möglichkeiten, die Ergebnisse der Orchesterarbeit den Eltern oder der Öffentlichkeit zu präsentieren (Weihnachtsmarkt, Adventsfeiern, Altennachmittag).

Im Zweijahresturnus stellt sich die Schule durch besondere Veranstaltungen der Öffentlichkeit vor, sorgt für ein gedeihliches Miteinander und Förderung der Schüler auf besonderen Gebieten: „Schwanensee“, „Hänsel und Gretel“, „Nussknacker“, „Zirkus“.

Freitags in der letzten Stunde steht auf dem Stundenplan „musischer Block“

Die Angebote sind für Kinder der 3. und 4. Klasse gedacht und reichen von Sport, Spiele, Tanz über künstlerische Ausdrucksformen wie Malen, Zeichnen, Sticken, Weben und Häkeln; auch besondere Themen gibt es im Angebot: Papier schöpfen, Mosaik herstellen, Laubsägearbeiten etc.

Des Weiteren gibt es Bewegungstage und ein Bewegungsfest.

Bereits zur Tradition geworden ist der Kreativtag, der immer am letzten Freitag vor dem 1. Advent stattfindet.

Hier besteht seit einigen Jahren eine Kooperation zur Berufsbildenden Schule in Annweiler. Die Erzieherklassen haben immer gut durchdachte, in Gruppen ausgearbeitete Angebote für die Grundschüler im Gepäck. An diesem Tag wird auch den Vorschüler die Möglichkeit geboten, mit Hilfe von Paten der 4. Klasse das kreative Angebot wahrzunehmen.

Neben der Weihnachtsbäckerei wird den Kindern ein reichhaltiges Bastelangebot mit unterschiedlichen Materialien, das durch rege Elternmitwirkung unterstützt wird, unterbreitet. Die Schüler arbeiten altersgemischt; sie suchen sich so viele Angebote aus, wie sie wollen und verweilen so lange an ihrem künstlerischen Schaffen, wie es ihnen gefällt.

Die genannten Aktivitäten leisten einen unserer Meinung nach wertvollen Beitrag zur Gewaltprävention. Diese ist uns ein großes Anliegen.

Seit 2012 gibt es das Programm „Ohrenspitzer“ bewusst Hören und Zuhören

Damit sollen die Kinder zu bewusstem Hören und Zuhören angeleitet werden, ein Thema, das auch in unserer Gesellschaft Beachtung finden sollte, nämlich dass man sich gegenseitig wahrnimmt, einander zuhört und aufeinander eingeht.

 

Die Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und der respektvolle Umgang mit der Natur werden in die schulische Arbeit integriert

An diesem Programm beteiligen sich alle Schulklassen.

In Monatsthemen werden die Kinder zu Klimaschutz und Umweltschutz informiert und diese wichtigen Dinge werden auch gelebt und vorgelebt; so kommen einige Lehrkräfte mit Bus oder Fahrrad zur Schule. Der Eußerthaler Lehrerparkplatz ist leer!

In einer Garten – AG führen wir die Kinder an Wachstumsprozesse und Pflegeaufgaben heran. Die Umgebung kennen lernen und Bewusstsein für Umweltschutz schaffen ist uns sehr wichtig.

Seit dem Schuljahr 2017/18 haben wir uns deshalb als Zielvereinbarung im Qualitätsprogramm das Thema „Nachhaltigkeit“ vorgenommen.

Zunächst geht es um das Bereitstellen von Grundlagen z. B. Plastikflaschen abschaffen
und Mülltrennung, sowie um das Thema „gesunde Ernährung“, das in unterschiedlichen
Projekten über das Schuljahr verteilt ist.

Mit der Uni Landau besteht eine Kooperation, die sich auf die Ökosystemforschungsanlage in Eußerthal bezieht.

Im September 2017 wurde das „naturelab“ eingeweiht und mit der Arbeit am Schulteich durch eine Unterstützergruppe von Studenten fortgesetzt. Diese Kooperation ist zunächst auf zwei Jahre angelegt.

Durch die zentrale Bestellung umweltfreundlicher Hefte und anderer Materialien für alle Schüler möchten wir einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

 

Seit 2014 hat das Thema „Discemotorik“ – „Wir lernen bewegt“ Einzug in den Unterrichtsalltag gehalten

Discemotorik verbindet ergotherapeutische und psychomotorische Elemente zu einem ganzheitlichen Lernansatz. Dabei geht es um die Verknüpfung von kognitiven und motorischen Fähigkeiten zum effektiveren Lernen.

Eltern unterstützen uns dabei wöchentlich in der 3./4. Klasse.

 

Selbstständigkeit der Schüler anleiten

Wochenpläne, Stationen – und Werkstattarbeit, Lerntheken, Partner – und Gruppenarbeit werden genutzt, um individuell unterschiedliche Fähigkeiten zu fördern. Ein differenziertes Arbeits – und Bewertungssystem hilft, Schwächen zu entdecken, diese auszugleichen und gezielt positiven Einfluss auf Probleme zu nehmen.

 

Aktive Elternarbeit

Die Eltern bringen sich an unserer Schule insbesondere bei gemeinschaftlichen Schulveranstaltungen in vorbildlicher Weise durch aktives Unterstützen ein. Dies schafft die Grundlage für eine gedeihliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit und wirkt sich auch positiv auf alle unterrichtlichen Prozesse aus.

Elternarbeit auf der Basis von Vertrauen und gegenseitigem Respekt ist die Grundlage für alle Lehr-Lernprozesse. Das Engagement aller auf unterschiedlichen Gebieten dient einem gedeihlichen Miteinander.

Seit 2001 gibt es einen Förderverein der Grundschule Ramberg-Eußerthal

Förderverein der Grundschule Ramberg-Eußerthal e.V.
Vorsitzender: Andreas Engel
E-Mail: andreas.engel@mein-ramberg.de

Medienhinweise:

Pfalz – Express:
Grundschulen Ramberg, Dernbach und Eußerthal: Grandiose Zirkusvorstellung begeistert
https://www.pfalz-express.de/grundschulen-ramberg-dernbach-und-eusserthal-grandiose-zirkusvorstellung-begeistert/

Rheinland-Pfalz – Bildungsserver:
Grundschule. > Projekte. > Kinder singen und musizieren.
MusikuS-Preisträger 2015: Grundschule Ramberg/Eußerthal mit dem Wettbewerbs-beitrag:  „Märchenoper von Humperdinck: „Hänsel und Gretel“
https://grundschule.bildung-rp.de/projekte/kinder-singen-und-musizieren/musikus-preistraeger/gs-ramberg-eusserthal.html

Die Grundschule Ramberg-Eußerthal…

lud am 24. November 2015 zu einer öffentlichen Generalprobe des Balletts „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowsky ein. In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Südliche Weinstraße, unterstützt von dem Kooperationspartner Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz e. V., spielte das Orchester der Musikschule einige Sätze aus der Nussknacker-Suite von Peter Iljitsch Tschaikowsky, bei dem auch Lehrkräfte der Schule mitspielten. Anschließend boten alle Kinder der Grundschule Ramberg-Eußerthal die Geschichte des Nussknackers dar. Im Anschluss an die Aufführung hatten die Kinder die Gelegenheit, unter Anleitung der Musikschullehrkräfte Instrumente auszuprobieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen